Energieeinsparverordnung Schritt für Schritt

Wohngebäude - Nichtwohngebäude - Erläuterungen - Beispiele - Excel-Berechnungsblätter

von Rainer Dirk


ISBN-13: 978-3-8462-0328-6
Schriftenreihe: Nein
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: Bundesanzeiger Verlag
Ausgabe: 6. überarbeitete und aktualisierte Auflage 2014
Umfang / Format: 366 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, Kartoniert, mit CD-ROM
Medium: Buch

Sofort lieferbar

49,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Das komplette Handwerkzeug für den Gebäudeenergieausweis!

Die Umsetzung von energetischen Anforderungen an neue Gebäude ist wichtig und beispielgebend für moderne und zeitgemäße Architektur. Um Gebäude bei sich stetig verknappenden fossilen Ressourcen wirtschaftlich betreiben zu können, müssen die Qualitätsanforderungen an den Energiebedarf genau definiert werden. Dies leistet die Energieeinsparverordnung (EnEV) mit der Einführung des Energieausweises, der Eigentümern und Nutzern Hinweise zur energetischen Qualität der Immobilie vermitteln soll.

Mit der Novellierung der EnEV 2014 wird das Anforderungsniveau nochmals verschärft; außerdem sind Änderungen in Bezug auf die Erstellung von Energieausweisen zu beachten. Für Wohngebäude können nach wie vor die Rechenverfahren der DIN 4108-6 für die bauliche Hülle und die DIN 4701-10 für die Anlagentechnik angewendet werden. Wahlweise kann für Wohngebäude auch nach der DIN V 18599 gerechnet werden, bei Nichtwohngebäuden ist dieses Rechenverfahren obligatorisch.

Mit diesem Handbuch erhalten Sie alle Grundlage zur praktischen Umsetzung der Energieeinsparverordnung (EnEV) und zur Erstellung eines qualitätvollen Energieausweises – Schritt für Schritt wird das Vorgehen zur energetischen Gebäudeanalyse erläutert und beschrieben.

Die einzelnen Ermittlungen, Datenaufnahmen und Berechnungen werden detailliert dargestellt und für die unterschiedlichen Gebäudearten erläutert. Skizzen, Tabellen und Übersichten veranschaulichen die Materie zusätzlich. Zu dem Werk gehören außerdem zahlreiche Arbeitshilfen, u.a. Excel-Berechnungsblätter, die über das Internet abgerufen werden können.

Mit der Novellierung der EnEV 2014 wird das Anforderungsniveau verschärft, wobei unter Beachtung der Zielvorgabe durch die EU-Gebäuderichtlinie fortlaufend weitere Innovationen zu erwarten sind. Die tatsächliche Baupraxis zeigt jedoch, dass das Anforderungsniveau der Verordnung schon jetzt bereits deutlich unterschritten werden kann. Für Wohngebäude können nach wie vor die Rechenverfahren der DIN 4108-6 für die bauliche Hülle und die DIN 4701-10 für die Anlagentechnik angewendet werden. Wahlweise kann für Wohngebäude auch nach der DIN V 18599 gerechnet werden, bei Nichtwohngebäuden ist dieses Rechenverfahren obligatorisch.

Im Buch wird anhand von nachvollziehbaren Beispielen die Vorgehensweise Schritt für Schritt erläutert. Außerdem werden Beispiele für Wohngebäude und Nicht-Wohngebäude ausführlich erklärt.

Aus dem Inhalt

  • Auswirkungen der EnEV
  • Ausführliche Erläuterung grundlegender Teile der EnEV
  • Beispiele: Nachweis Schritt für Schritt (Neubau, Bestandsbauten, Wohngebäude, Nichtwohngebäude)
  • CD-ROM (Einzelplatzlizenz) mit Beispielen, Tabellen und Excel-Berechnungsblättern

Artikelnummern

Diesem Produkt sind folgende ISBN bzw. Artikelnummern zugeordnet:

ISBN-13: 978-3-8462-0328-6
978-3846203286
EAN-13: 9783846203286